Yana, Paul und die Giraffensprache

Seid nett zueinander! Gar nicht so einfach? Doch!

Lerne gemeinsam mit Prinzessin Yana, ihrem Freund Paul und der Giraffe SAM zum Giraffenlied tanzen. Du wirst sehen, wie schön es ist, viele Freunde zu haben und ein friedliches und gutes Leben zu führen. Neugierig darauf, was die beiden mit SAM in einem kleinen Dorf auf dem Land erleben? Dann los, auf ins Abenteuer.

Das Buch ist erhältlich bei ipi (Anmeldeformular oder office@ipi.co.at ), beim INNSALZ Verlag unter www.innsalz.eu http://innsalz.eu/ oder im Buchhandel.

Mit dem Kauf des Buches haben Sie auch Zugang zu weiterführenden Materialien, Literaturlisten und den Hörversionen des Giraffenliedes.

Die Intelligenz des Körpers nutzen

Was hat Körperarbeit mit der dialogischen Haltung, wie sie David Bohm und seine Mitstreiter/-innen verstehen, gemeinsam? Dieser Frage bin ich während einer Ausbildung zur zertifizierten Embodiment-Trainerin nachgegangen. Die Erkenntnis: Es sind zwei unterschiedliche Herangehensweisen in der Interaktion von psychischem, biologischem und sozialem System mit dem Ziel der Veränderung von Haltungen und mentaler Modelle, die sich in der Beratungspraxis ergänzen und kombiniert anwenden lassen.

Mehr dazu KörperCoach und Bohmschen Dialog_Konrad

Managing Diversity

Managing Diversity – das Managen von Vielfalt – ist strategisches Vorgehen basierend auf einer Grundhaltung der Unternehmensführung, das die verschiedenen Managementbereiche, wie Führung, Personalmanagement, Normen und Werten Strukturen und Funktionen, Marketing, Unternehmenspräsentation und Kunden/-innen-Orientierung usw. mit einbezieht. Und zwar immer dann, wenn es um kontinuierliche Anpassung von Organisationsprozessen an aktuelle demografische, kulturelle und kommunikative Rahmenbedingungen geht.

Lesen Sie mehr dazu (PDF)Management von Vielfalt

Südostasien

 

Der Lebensalltag von Menschen, deren Haltungen und Werte sowie der Umgang mit Veränderung stehen im Mittelpunkt des Buches Südostasien. Während unzähliger Reisen durch südostasiatische Länder in den letzten dreißig Jahren hatten wir Gelegenheit, über das Leben, Lebenseinstellungen und Spiritualismus in unterschiedlichsten Ländern zu lernen und Vergleiche mit den westlichen Kulturen anzustellen. Herausgekommen ist ein Buch, das Inspiration für mehr Achtsamkeit, Muße und zwischenmenschliches Miteinander sein will. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die schönsten Länder Südostasiens, auf die Suche nach einer verlorenen Zeit. Und finden Sie dabei selbst Antworten nach Werteprioritäten und dem Sinn des Lebens.

Konrad, Edith (2016), SÜDOSTASIEN. Einer verlorenen Zeit, der Muße, Achtsamkeit und Leichtigkeit auf der Spur, IKON-Verlag, Brunn am Gebirge unter http://www.ikon.at oder im Buchhandel.

Soziales Lernen Band 1 bis 7

Die Reihe Soziales Lernen ist 2016/2017 im Ikon Verlag erschienen

Inhalte

Wir bieten im Buch „Soziales Lernen – Selbstmanagement und Interaktion – Eine Gebrauchsanweisung“ und in den sieben Praxisbänden Soziales Lernen sowie der Spielesammlung theoretische Hintergründe und Modelle, auf denen soziales Lernen basiert, und wollen durch Selbsterfahrung und gemeinschaftsbildende Übungen zur Entwicklung neuer, tragfähiger Sozialbeziehungen anregen. Darüber hinaus finden Sie in jedem Praxis-Band oder in der Material-Sammlung eine Fülle an Übungen und Spielen für Reflexion, Selbsterfahrung und für die individuelle Weiterentwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenzen.   Das Handbuch versteht sich  als Ideenspeicher und will Impulse für die Auseinandersetzung mit verschiedensten Bereichen des sozialen Lernens geben und neue Wege aufzuzeigen. Ziel der Praxisbände ist es, beim gemeinsamen Spielen und Üben Autopiloten zu erkennen und zu verändern, Alltagswahrnehmungen durch die Beobachtung und aktives Zuhören zu stärken, Wertschätzung vor dem Individuum und respektvollen Umgang miteinander auszubauen, Empathie, Toleranz, Konfliktfähigkeit weiterzuentwickeln und den Umgang mit neuen Herausforderungen zu stärken.

Zielgruppen

  • Absolventinnen und Absolventen von Universitäten, Fachhochschulen etc.
  • Pädagoginnen und Pädagogen in der Aus- und Fortbildung
  • Trainerinnen und Trainer in der Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Coaches, Jugend Coaches, Beraterinnen und Berater
  • Lehrlingsausbildnerinnen und Lehrlingsausbildner
  • Schlüsselpersonen in der offenen Jugendarbeit und Eltern
  • Jugendliche in Schule und Lehre bzw. in Jugendzentren, Vereinen,…
  • Erwachsene in der Aus- und Weiterbildung

Die Inhalte der einzelnen Bände

Soziales Lernen – Selbstmanagement und Interaktion – Eine Gebrauchsanweisung stellt altbewährte Lernmodelle und neue Formen des Lernens in den Mittelpunkt, beschäftigt sich mit dem Thema Embodiment, Selbstführung und Wertemodelle und zeigt Wege auf, wie herkömmliche Denkmuster überschritten werden können und wir eine gute Balance in unserer Arbeitsfähigkeit finden. Denn Selbstführung und Arbeitsfähigkeit sind essenzielle Voraussetzungen, wenn man mit Menschen in der Grund-, Aus- und Weiterbildung arbeitet oder Gruppen begleiten bzw. auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führt.

Soziales Lernen – Spiele- und Übungssammlung Eine Fülle an Materialien, Übungen und Spielen für alle, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen und hinausdenken, eigene Verhaltensmuster erkennen, hinterfragen und auch ändern wollen.

Praxisband 1 Inklusion und die Vielfalt im Blick hat die Vielfalt und Inklusion im Blick und will dazu anregen, sich mit dem Mehrwert eine diversen Gesellschaft auseinanderzusetzen und deren Nutzen zu erkennen. Zentrale Fragen dabei sind Chancengerechtigkeit und wie es gelingen kann, dass Junge und Alte, Frauen und Männer, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Menschen mit Beeinträchtigung und verschiedenster Religionen und unterschiedlichsten sexuellen Orientierungen in einer multikulturellen Gesellschaft, die von Werten des Rechtsstaates und der Demokratie getragen sind, gut zusammenleben können und zu allen sozialen, gesellschaftlichen, bildungspolitischen und wirtschaftlichen Ressourcen gleichen Zugang haben.

Praxisband 2 Interkulturelles Zusammenleben versteht sich als Ergänzung zu Band eins. Da es im multikulturellen Zusammenleben immer mehr auch interkulturelles Verständnis und interkulturelle Kompetenzen erforderlich sind, haben wir diesem Thema zusätzlich zu den Diversity-Merkmalen von Alter, Geschlecht, Religion, sexuelle Orientierung und Behinderung, die in Band 1 zu finden sind, einen eigenen Praxisband gewidmet.

Praxisband 3 Werte, Haltungen und mentale Modelle beschäftigt sich mit unseren Autopiloten, mentalen Modellen und Werten und bietet theoretische Überlegungen und eine Fülle an Material, gemeinsam eigene Denkspuren zu erforschen und Grenzen herkömmlicher Herangehensweise an Alltagshandlungen zu überschreiten. Es geht darum, eigene Werte bewusst zu machen und gleichzeitig die Werte anderer kennenzulernen und anzuerkennen, auch wenn sie sich nicht mit den eigenen decken oder manchmal ganz konträr sind. Dabei rücken auch Grundwerte und nicht verhandelbare in den Blickpunkt unserer Betrachtung. Werte, die wir in einer demokratischen Gemeinschaft mit rechtstaatlichen Prinzipien gemeinsam haben und auch vertreten müssen.

Praxisband 4 Von der ICH- zur WIR-Gesellschaft nutzt altbewährte gesellschaftswissenschaftliche und psychologische Zugänge und Kommunikationsmodelle, um aufzuzeigen, dass es im 21. Jahrhundert höchst an der Zeit ist, wieder mehr auf Gemeinschaft und Wir-Qualitäten zu schauen. Einige Übungen regen dazu an, sich mit der eigenen Identität und eigenen Stärken auseinanderzusetzen und diese als Ressource nicht nur für die eigene Entwicklung zu nutzen, sondern sie fruchtbringend in eine Gemeinschaft einzubringen.  Dabei steht wieder mehr der Blick auf das WIR im Mittelpunkt.

Praxisband 5 Menschen im Dialog ist dem Dialog gewidmet, und zwar in der Ausformung, wie der Quantenphysiker David Bohm und der Religionsphilosoph Martin Buber sie geprägt haben. Wir beschäftigen uns in diesem Band mit den Merkmalen, die Diskussionen von wirklichen Dialogen unterscheiden, lernen die Kernkompetenzen des Bohmschen Dialoges kennen und haben eine Fülle an Übungen, mit denen wir diese Kompetenzen üben und für unseren Alltag nutzbar machen können.

Praxisband 6 Achtsamkeit und die Intelligenz des Körpers hat Achtsamkeit und Körperintelligenz im Blick. In diesem Band erfahren wir mehr über Embodiment und die Beziehung unseres biologischen Systems (Körper), psychologischen Systems (Geist) und sozialen Systems (so wie wir mit anderen in Interaktion stehen) und versuchen herauszufinden, wie dabei Achtsamkeit für die eigene Balance hilfreich sein kann.

Praxisband 7 Das Kopftuch ABC versteht sich auf Basis von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie als Appell für mehr Toleranz und Akzeptanz anderen Kulturen, Religionen und Werten gegenüber.

Übersicht und Preise

Soziales Lernen Selbstmanagement und Interaktion – Eine Gebrauchsanweisung, 2017 ISBN 978-3-99023-465-5, € 39,90

Soziales Lernen Spiele – und Übungssammlung, 2017 ISBN 978-3-99023-472-3, € 49,90

SL Band 1 Inklusion und die Vielfalt im Blick, 2016 ISBN 978-3-99023-386-3, € 19,90

SL Band 2 Interkulturelles Zusammenleben, 2016 ISBN 978-3-99023-387-0, € 19,90

SL Band 3 Werte,Haltungen und mentale Modelle, 2016 ISBN 978-3-99023-388-7, € 19,90

SL Band 4 Von der Ich- zur Wir-Gesellschaft, 2017 ISBN 978-3-99023-434-1, € 19,90

SL Band 5 Menschen im Dialog, 2017 ISBN 978-3-99023-442-6, € 19,90

SL Band 6 Achtsamkeit und die Intelligenz des Körpers, 2017 ISBN 978-3-99023-443-3, € 19,90

SL Band 7 Das Kopftuch – ABC, 2017 ISBN 978-3-99023-474-7, € 19,90

Kontakt: ipi – Institut für professionelle Interaktion, Mag.a Dr.in Edith Konrad,    Kobernaußerwaldstraße 24, 5212 Schneegattern

phone 0043 (0) 664 44 20 668

mail to office@ipi.co.at website www.ipi.co.at

Zu bestellen direkt beim IKON-Verlag unter  http://shop.ikon.at/ oder im Buchhandel.

 

Das Kopftuch ABC

Das KOPFTUCH-ABC. Ein Lesebuch

Konrad, Edith, Alawieh, Seinab (2017),

Das  Kopftuch ABC, IKON, Brunn am Gebirge, ISBN 978-3-99023-475-4

Wir wissen, dass in vielen Ländern dieser Erde das Kopftuch noch Zeichen von Unterdrückung und Ausgrenzung ist. Wir sehen, dass Menschen, die es tragen, Tag für Tag immer wieder für politische oder religiöse Machtdurchsetzung instrumentalisiert und missbraucht werden. Und wir meinen, dass das zu verurteilen ist.  In einem von demokratiepolitischen Leitlinien getragenen modernen Europa sollte es heute aber möglich sein, ein Tuch zu tragen, wenn man sich selbst dafür entscheidet. Egal, ob es als Schutz vor Schmutz und Kälte dient, Teil einer Berufsbekleidung oder ob es für einen bestimmten Teil der Gesellschaft Botschaft und ein Zeichen religiöser Zugehörigkeit ist.

In unserem Kopftuch-ABC wollen wir zum Perspektivenwechsel anregen. Das Buch versteht sich als Appell für mehr Toleranz und Akzeptanz. Es fordert mehr Bereitschaft unserer Gesellschaft zu einem gutem und friedlichen Zusammenleben unterschiedlichster Menschen und unterschiedlichster Kulturen. Es baut auf den Werten von Freiheit, Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Chancengerechtigkeit auf und will einen Beitrag zur Entspannung in aktuellen Debatten über Kopftücher und Kopftuchverbote leisten. Dazu machen wir eine kleine Reise durch die Geschichte von Tüchern, die Frauen und Männer tragen. Wir berichten von Traditionen muslimischer Frauen aber auch von einer Kultur, die in einem der größten muslimischen Länder der Erde matriarchalisch geprägt ist und in der Frauen das Sagen haben. Wir porträtieren Frauen, die keine Musliminnen sind, aber trotzdem zum Kopftuch griffen oder immer noch greifen. Und wir erzählen über Männer mit Tüchern und lassen in den ABC-Geschichten Menschen zu Wort kommen, die Assoziationen mit Tüchern und ihre Geschichte dazu mit der Leserin und dem Leser teilen. Und weil das Leben die besten Geschichten schreibt, wollen wir Geschichten von Leserinnen und Lesern sammeln. Schreiben Sie uns unter: Kopftuchgeschichten@yahoo.com

 

 

FREMD-BEGEGNUNGEN in Theorie und Praxis

Warum ziehen Menschen zwischenmenschliche „Grenzen“, indem sie sich gegenseitig als Fremde bezeichnen? Wie entstehen Stereotypen und Vorurteile? Wie kann man diesen begegnen, sie abbauen? Ist Heimat immer dort, wo man geboren wurde? Auf diese und viele andere Fragen gibt Fremd-Begegnungen in Theorie und Praxis fundierte Antworten. Dabei werden nicht nur wissenschaftliche, theorietische Modelle vorgestellt, sondern es kommen auch Menschen zu Wort mit ihren Geschichten, die das Leben schreibt. Menschen, die zwischen Kulturen und Welten wandern. Die vielfältigen Perspektiven sind dabei so bunt wie die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts.

Unter www.paramon.at oder im Buchhandel erhältlich.